snowwhite.

Glück auf!

Sei herzlich willkommen hier! Schau dich ruhig um, aber stolpere nicht über die Zwerge!

Navi

Am Anfang... Buch der Wanderer Briefkasten

Die Maga

Die Unglaubliche TierTee-Party Link

Bücher

John Katzenbach Markus Heitz Misthaufen

TierLieb

Tierische Links

Diverses

Klangwelt Das bewegte Bild


MusicPlaylist

Credits

Disigner

"Vorwärts Zwerge!...

... Und nicht den Weg aus den Augen verlieren!"

So, nachdem ich mich jetzt sieben Tage lang an meinem seelischen Schmerz gelabt und in meinem Selbstmitleid gesuhlt habe, geht es mir jetzt wieder super und ich fühl mich wieder Zauberhaft.

Ich bin jetzt einfach mal so arrogant zu behaupten, dass ich als mittelmäßig Maga mich ja wohl noch gegen eine dahergelaufene Dirne behaupten kann. Es wird also alles gut werden und ich kreig mein "Happy-End", ganz sicher!

 

Ach ja, an meinem Blog habe ich auch mal wieder ein bisschen was getan. ^^

1. Bei der Liste der Werke von Markus Heitz steht hinter dem Buchtitel jetzt das Erscheinungsjahr.

2. Habe ich mal meine ausführliche persönliche Einschätzung zu seinem Buch "Die Zwerge" hinzugefügt.

Werd nachher aber noch ein bisschen was machen. Was genau das sein wird, weiß ich aber auch nocht net. xD

 

Diese Woche ist im Übrigen eine von meinen heißgeliebten Diätwochen, nya, eigentlich ist bei mir jede Woche ne Diätwoche, aber egal. Heute Bananen-Butterlich-Diät, morgen Milchdiät und Mittwoch bis Freitag Modeldiät und Sport mach ich eh jeden Tag mehr oder weniger.
Und da meine Mutter nich da ist, kann mich auch niemand anmotzen. ^^

Und heute war ich Einkaufen. Ja und? was ist denn schon dabei? - Eigentlich nichts, außer wenn es zum Abenteuer wird. Zu erst, ich habe zur Zeit kein Auto, haben meine Eltern gebraucht um in den Urlaub zu fahren, also muss ich mit Fahrad oder zu Fuss losdippln. Ich entscheide mich natürlich als den Geschindigkeitschrausch liebende Draufgänger-Maga für das Fahrrad - ja wirklich, ich bin richtig mutig.
8:45 heute Morgen: Ich chreib mir schön korrekt vor dem losfahren alles was ich brauche auf meinen Disney's-Schneewittchen-Notizblock auf und kralle mir meinen Rucksack -mit diversen Buttons und einem aufgenähten Perlenschriftzug "GACKT" verziert- schaue noch einmal in den Himmel und sage mir: "Ja, sieht ganz gut aus, wird wohl erst heute Abend regenen." Schwinge mich also auf mein Fahrrad, im Übrigen ein CityBike, und fahre gut gelaunt und ein Liedchen trellernd los.
9:10 heue Morgen: Nach knapp 5km komme ich beim Netto an, habe aber bereits die ersten Tropfen abbekommen. Ich dapf also schön durch den Markt und hohl mir alles was ich aufgeschrieben hatte und gehe zur Kasse, bleibe jedoch erst mal am Zeitungsregal hängen und entscheide mich emotionsgeleitet die aktuelle Ausgabe der Fit for Fun mitzunehmen, kauf ich ja eh immer.
9:30 heute Morgen: Endlich die Kasse hinter mir gelassen und 18,43EUR ärmer, mache ich mich daran meine Sachen alle schön in meinen Rucksack zu quetschen, Bananen passten dann leider nicht mehr rein - egal, kommen einfach in die Fahrradtasche vorne rein. So verlies ich dann gut gelaunt den Discounter und musste exntsetzt feststellen, dass sich mitlerweile ein übler Platzregen eingestellt hat. Aber, wir haben ja Zeit, also war hieß die Devise "Die drei großen Ws: Warten, Wachen, Werken".
10:00 heute Vormittag: selbst nach einer geschlagenen halben Stunde hatte der Platzregen nicht aufgehört und nur geringfügig an Stärke verloren. Da ich aber auch nicht länger gewillt war zu warten, habe ich mich einfach auf mein Fahrrad geschwungen und bin los - was sich alsbald als Fehler herausstellen sollte. Der Regen wurde wieder Heftiger und der Aufprall der Regentropfen auf die Haut war langsam aber sicher durchaus als schmerzhaft zu bezeichnen, das Regenwasser fing an, warum auch immer, unangenehm in den Augen zu brennen, Die Milchpäckchen im Rucksack drückten mir fies in den Rücken, durch meine Brille konnte ich eh nach ein paar Metern kaum noch was sehen (hätte halt doch heute morgen Kontaktlinsen rein machen sollen), Horden von Nacktschnecken tümmelten sich auf dem Radweg und ein unbarmherziger kalter Wind fing an gegen mich zu peitschen. Ja ich empfand es in einem höheren Maße als nicht mehr feierlich. Für Außenstehende muss es wohl so ausgesehen haben, als ob ich besoffen gewesen wäre, da ich immer um die Schnecken rumgefahren bin, damit ich sie nicht töte. Und die 5km nach Hause kamen mir auf einmal vor wie mindestens 10km.
10:25 heute Vormittag: Zu Hause! Endlich! Erstmal natürlich ab ins Bad, abgetrocknet und neue Klamottis angezogen. Danach ertmal in den Wintergarten gehuscht, um den Rucksack zu hohlen und was sehe ich? Die Wolken klaren auf, kein Tropfen kommt mehr vom Himmel und die Sonne grinst mich an... Danke, Mutter Natur!

 

Aktuelles Buch: Der Krieg der Zwerge - Markus Heitz (ja noch immer)
Aktueller Lieblingssong: Agent J - Jolin Tsai
Aktuelles Game: SpellForce - The Order of Dawn (Mulandir)
Sport: morgens 30 min Joggen; abens 1h Fahrradfahren
Fernsehen: Spongebob 19:45 Nick, Shark 22:05 Vox; The District 23:00 Vox

 


14.7.08 14:45
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
{PLACE_POEWEREDBY}
Gratis bloggen bei
myblog.de